Last Fair Deal Last Fair Deal, News

CD-Rezensionen

Blitz! Leipzig, Halle Dresden, Chemnitz, Thüringen; Dezember 2004

LAST FAIR DEAL
Another Lucid Moment


Melancholisch in überwiegend leisen Tönen, durchweg vom schweren sumpfigen Dunst und whisky-geschwängerten Odem des Blues getragen, toppen Last Fair Deal mit dem zweiten Album ihr weit beachtetes Debüt. In behutsam orginellen, sehr dichten Arrangements lassen die Leipziger Klassiker in ureigenster Sichtweise und ganz neuem Licht erstrahlen. Ganz im Sinne des Titel gebenden Songs „Another Lucid Moment“ (übrigens das einzige Instrumental) fügen sich eigene und traditionelle Stücke nahtlos aneinander. Hier vermengen sich ganz unaufdringlich von Sielfreude und Virtuosität getragene Leichtigkeit mit Tradition und Moderne.

Ob Gordons treibendes „No more doggin“, das elegische „Love in Vain“ von Johnson, eigene Songs, wie das locker versoffen wirkende „Ticket fort he night“ oder das atmosphärisch dichte „Marrakech“ - der Silberling ist vielseitig. Die „anderen lichten Momente“ gehen sinnlich, melodisch unter die Haut und sind eine Empfehlung nicht nur für Blueser.

Karsten Spehr

zurück zur Presseübersicht