Thomas Hanke
( Photo: Angela Liebig ) Photo: Angela Liebig

- Blues Harp - begann mit 14 Mundharmonika zu spielen. In nur wenigen Jahren war er in der Leipziger Szene kein Unbekannter mehr. Damals orientierte er sich fast ausschließlich auf die traditionelle Spieltechnik der Blues - Harp, später gewann für ihn immer mehr die moderne elektrisch verstärkte Variante an Bedeutung. Heute beherrscht er beide Stile meisterhaft. Das wurde ihm auch mit einem vorderen Platz bei der 93 er World - Harmonika - Championship in Trossingen bestätigt. Außerdem buchen ihn diverse Bands und Musiker für Live - Auftritte als Special - Guest oder für Produktionen als Studiomusiker ( Paul Millns, Tino Standhaft ). Übrigens war der Autodidakt Hanke einer der wenigen, der in der DDR seine Mundi als "Berufsmusiker" blasen durfte ( 1988 erhielt er den Berufsausweis mit der höchstmöglichen Einstufung in der Kathegorie Jazz ).